18.12.16

Schon vier Kerzen...

brennen auf dem Adventsteller.
Der Jüngste Sohn sitzt mir gegenüber am Tisch und spielt "greenrock village Tatort Theater";  der Beste Ehemann döst auf dem Sofa oder spielt Schafkopf auf dem wischphone.  Der Mittlere Sohn und Hund Fili sind schon wieder im Zug auf dem Heimweg. Ich habe gerade Lebkuchen aus dem Ofen geholt, das Küchen-Wohnzimmer duftet nach Nüssen und Gewürzen.

Ich freu mich über den ruhigen Sonntag. Die letzten Wochen waren voller Arbeit und Geschäftigkeit, wenige Momente für Ruhe und Muße.
So schön, dass zwei Adventskalender mir jeden Tag kleine Momente schenken. Der eine ist der Kalender von "andere Zeiten" - ich kaufe ihn jedes Jahr für mich und möchte ihn nicht missen. Texte und Bilder schenken mir täglich eine kurze Besinnung.
Der zweite ist ein Faserkalender aus der ravelry-Spinnernetz-Gruppe. Jeden Tag finde ich ein schönes Faserpäckchen - alles Batts oder Rolags. Viele neue Fasern und Farben. Ein paar habe ich schon zu Ministrängen versponnen, die klaren Farben sind in die Singles aus den Adventskalenderfasern des dem letzten Jahres gewandert. So sitze ich jetzt wieder (fast) jeden Tag am Spinnrad - meine zweite kurze Besinnung.

Spinnend habe ich mir auch an den letzten beiden Samstagen "Urlaubstage" geschenkt. Einmal habe ich zu einer "Spinnstube" zu mir nach Hause eingeladen - ein gemütlicher und sehr entspannter Nachmittag und Abend. Und gestern war das monatliche Spinntreffen. Hin bin ich mit einem Gefühl "dafür habe ich eigentlich grad keine Zeit" - und nach 10 Minuten in netter Gesellschaft spinnender und strickender Frauen war ich schon tief entspannt. Auch hier haben wir gewichtelt und ich habe so wunderschöne Päckchen mit ganz verschiedenen Fasern und schönen kleinen Beigaben mit nach Hause genommen.



Ach ja - und dann habe noch diese Mütze für die Freundin des Mittleren Sohns gestrickt. Sie hat Dreads und ich dachte die Capucine könnte passen - sie wird zu Beginn offen gestrickt und erst weiter oben am Kopf zur Runde geschlossen. Hat also auf dem Hinterkopf Platz für viele Haare. Und tatsächlich - sie passt. Nur die Quasten an den Ohren wollte sie lieber nicht -  die waren schnell wieder entfernt.


Schatzkästchen vom Adventswichteln


Versponnenes aus dem Adventskalender (und fast überall ist Glitzer mit drin - das ist sicher der
Sternenglanz vor Weihnachten)


So verzieren die zauberhaften Batts das Fensterbrett in meinem Zimmer. Den Süßkram sammle ich in einem Glas und vin den Fasern lass ich mich verführen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen