3.10.10

Carpe diem

Was tun, wenn frau sich eine Erkältung einfängt? Unaufhaltbar, kein Salbeitee, kein Honig, kein Wasserstoffperoxid halfen dem Hals - schon Freitag Nachmittag war klar, dass Frau Strickwerk sich geschlagen gibt. Ob zweimal 45 Minuten Radfahren bei Nieselregen der letzte Schubser waren oder was auch immer - jetzt hat sich quälender Husten festgesetzt, die Stimme ist rau und verschleimt, dazwischen heftige Niesanfälle und die Nase wechselt zwischen hartnäckig verstopft und dauertropfend, Muskeln in Brust und Rücken schmerzen vom Husten.

Ärgerlich, sehr ärgerlich. Den gestern feierten Freunde ihren Geburtstag mit Radlrallye und Mini-Oktoberfest. Und Abends hatte mein Chor ein großes Konzert - beides fiel für mich aus.

Aber neben Ärger gibt es da auch die Regung - na dann, mach das Beste draus und nutze die Zeit - auf dem Sofa ruhend und lesend. Heute vielleicht auch ein wenig strickend - dazu hatten meine Hände gestern gar keine Lust. Und die Bilder für Fotokalender aussuchen und diese bestellen.

Und sieh da - mit diesem einfach mal annehmen, dass es jetzt eben so ist, ich krank bin und manches nicht geht wie geplant, geht es mir gleich viel besser.

(Gelesen habe ich mit viel Vergnügen übrigens einen Krimi von Nele Neuhaus - Schneewittchen muss sterben und den ersten Teil einer Fantasy-Serie von James Clemens - Das Buch des Feuers.)

Kommentare:

  1. Sehr richtig, einfügen in eine Situation, die man nun wirklich nicht ändern kann. Und schon geht's besser.

    Ruh dich aus, und dann wirst du sicher bald auf dem Weg der Besserung sein.

    Eine gute Besserung wünsche ich dir und einen schönen entspannten Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. gute besserung! UND ich habe mir gestern "carpe diem" von lang geordert für ein großes lieblings-will-haben-projekt. ich hoffe, es funktioniert so gut wie bei dir.

    AntwortenLöschen
  3. Ohje..ich wünsche dir gute Besserung.
    Mal nichts zu tun muss dann auch mal sein und hilft ganz sicher.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen