29.9.10

Im Übrigen

  • vielen Dank abermals für eure guten Wünsche.
  • Dem Sohn geht es den Umständen entsprechend gut. Er ist seit Montag wieder in seinem daheim, die Freundin umsorgt ihn liebevoll, die Schmerzen halten sich in Grenzen - jetzt braucht es einfach viel Geduld für den langwierigen Heilungs- und Mobilisationsprozess.
  • Dem Hals geht es äußerlich besser, die Beweglichkeit ist halbwegs zurück. Dafür hat er sich heute morgen für mehr innerliche Schmerzen entschlossen - es kratzt und brennt. Braucht kein Mensch
  • Den Jüngsten Sohn plagen unklare Bauchschmerzen, wahlweise auch mal mit Erbrechen. Schon seit Sonntag. Also morgen doch mal zum Arzt...
  • Der Mittlere Sohn ist quasi täglich ganztags in der Schule. Unterricht, Proben fürs Musical (Projekt), Proben fürs Herbstkonzert mit dem Chor, Proben fürs Herbstkonzert mit dem Grundkurs Chor (kleines Ensemble) - künstlerisches Engagement fordert seinen Tribut. Und dazu die Seminararbeit, die sich erstaunlicherweise in den Ferien nicht von selbst geschrieben hat. Führerschein? Muss warten, weil keine Zeit für Fahrstunden.

1 Kommentar:

  1. So ist es, liebe Christine, mit Kindern, und seien sie noch so "groß", ist man immer beschäftigt!

    Aber, Salbeitee und gute Besserung!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen