24.9.10

Einarmig

Vielen Dank für eure guten Wünsche.

Der Älteste Sohn hat die OP gut überstanden. Natürlich war die Nacht nicht sehr angenehm, er hatte Schmerzen und kämpfte schon in der ersten Nacht mit den eingeschränkten Möglichkeiten, sich zu lagern. Aber er ist guter Dinge, der Schmerzmitteltropf wurde neu eingestellt, so dass er kaum noch Schmerzen spürt und mit einer Reihe Kissen kann er sich immer mal wieder neu betten. Übers Wochenende bleibt er noch in der Klinik, dann beginnt das Abenteuer einarmig daheim.

(Die OP war im nachhinein betrachtet wohl dringend notwendig - neben den bekannten Malaisen war auch die Rotatorenmanschette deutlich beschädigt.)

Kommentare:

  1. Schön, dass er es hinter sich hat! So eine OP muss wohl immer eine besondere Streßsituation darstellen.

    Gute Besserung!

    Und lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. keine guten nachrichten, die es hier zu lesen gibt, aber mit der op ist hoffentlich das schlimmste überstanden. schmerzen der kinder sind ja immer auch irgendwie immer die eigenen. ich fühle da mit dir und deinem sohn und wünsch ihm gute besserung und dir alles liebe,

    slg rena

    AntwortenLöschen