26.3.17

Draußen

Endlich wieder draußen sein. Nicht nur für einen Spaziergang, sondern einfach in der Sonne sitzen können - hurra!
Ich verbringe meine Zeit einfach am allerliebsten im Freien und atme auf, wenn die Temperaturen es zulassen, dass ich auf  der Terrasse und im Garten stricken, lesen, spinnen und werkeln kann.
Heute würde ich am liebsten im Freien Kardieren. Die Frühlingsfarben locken... Aber die Zeit ist knapp: ich habe ein Terminprojekt auf den Nadeln. Der Älteste Sohn hat sich neue Trachtenstrümpfe zur Hochzeit gewünscht. Das mach ich wirklich gern und mit Freude. Sein Wunsch kam auch nicht zu spät, ich habe einfach den Anfang immer wieder vor mir her geschoben. Und weil ja immer was dazwischen kommen kann, bleibe ich ausnahmsweise mal nur bei diesem einen Projekt und auch (fast nur) beim Stricken. Damit die Strümpfe auch ja fertig werden.

So sieht der Anfang aus:



Das Muster ist aus einer Broschüre "Strickmuster aus dem steirischen Ennstal". Klassisch haben sie oben einen Rand mit Mäusezähnchen, der Älteste Sohn wünschte aber sich den Umschlag. Ansonsten folge ich dem genau Vorschlag mit dem Muster "Große brennende Liab" - passt doch für eine Hochzeit. Inzwischen ist der Wadenkeil fast fertig gestrickt, ich kann das Muster mehr oder weniger auswendig und komme ganz gut voran. Es macht richtig Spaß zu sehen wie das Muster wächst. Trotzdem - die vielen Verkreuzungen, Zugmaschen und verschränkten Maschen brauchen einfach ihre Zeit (abgesehen von dem einen oder anderen wieder zu korrigierendem Fehler) - aber ich bin zuversichtlich, dass ich die Strümpfe in den verbleibenden 4 Wochen fertig bekomme. 

Und heute wird auf der Terrasse gestrickt!

1 Kommentar:

  1. ...na wenn das keine hochzeitssocken sind....super...
    lg
    annette

    AntwortenLöschen