26.3.17

Sonst noch...

Etwas Gewebtes wurde fertig - Stoff für eine Tasche. Die Nähmaschine wohnt gerade beim Mittleren Sohn, so bleibt mir noch ein bisschen Zeit und mentale Vorbereitung bevor ich in das Stück Stoff schneide. Wird spannend, zumal meine Näherfahrungen schon viele viele Jahre zurück liegen.

So sieht der Stoff aus. Die Kette ist aus einem gut abgelagerten Alpakagarn in einem wunderschönen Petrol - war aber immer zu stichelig für einen Schal oder eine Mütze. Für den Schuss habe ich verschiedene handgesponnene Garne verwendet, teilweise Singles - alle sind dick/dünn gesponnen, fällt aber im fertigen Stoff weniger auf als ich mir das vorgestellt habe. Da kann ich beim Spinnen noch deutlichere Unterschiede machen.



Meine zweite Lieferung von "funnies to spin along" ist gekommen. Auch dieses Mal alles wunderbar - überraschend gelb der eine Kammzug, aber wunderschön. Der andere mit ein wenig Glitzer und ziemlich blau. 


Vitaminstoß  aus BFL superwash


Regen-Reggae, eine Mischung mit Mohair, Seide und Glitzer

Und immer wieder die Hochzeit - voller Vorfreude. Für die Kaffeetafel nach dem Standesamt möchte ich gern zwei schöne Torten backen. Keine Hochzeitstorte im eigentlichen Sinn, aber irgendwie besonders und schön dekoriert. Keine Motivtorte - das ist nicht so meins und ich finde diese Fondant-Überzüge auch geschmacklich nicht  überzeugend. Es wird eher Richtung "naked cakes" gehen, mit Blumenschmuck. Beim ersten Backversuch blieb so viel Teig übrig, dass noch ein paar Muffins daraus wurden - schmeckten sehr überzeugend und sehen ganz lustig aus. Ein Rührteig mit Zitronensaft und Joghurt (schön saftig) wird mit Zitronensirup getränkt. Schmeckt dann wirklich sehr zitronig und frisch. Gefüllt ist er mit einer Buttercreme aus - klar - Butter, Puderzucker und Frischkäse, alles mit reichlich Vanille abgeschmeckt. 




Kommentare:

  1. ..oh lecker, ich komme vorbei und wir sitzen auf der terasse, trinken kaffe, essen törtchen und stricken....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja - schade, dass der Weg so weit ist....

    AntwortenLöschen