25.11.11

Ostsee

Eine Woche Urlaub, raus aus dem Trott und einfach mal nichts tun. Also entschieden wir uns gegen die Städtereise mit Besichtigungs-Stress und für eine hoffentlich menschenarme Ostseestrände.

So sah es bei unserer Ankunft in Kühlungsborn aus - es wurde grade dämmrig und leicht neblig. Und es war das letzte Mal für die Woche, dass wir die Sonne sahen - alles anderen Tage waren trüb, neblig, wolkig. Also eigentlich genau so, wie wir es für die Jahreszeit erwartet hatten, nur viel weniger windig und einiges wärmer. Und so waren wir viel und ausgiebig am Strand spazieren, haben heiße Schokolade getrunken, auch wenn wir gar nicht sooo durchfroren waren, haben Sauna und Massage genossen und einfach die Seele baumeln lassen. 



Ein bisschen Weihnachten


un die letzten Sonnenbänke


Früh Morgens


neblige Weite





unser Hotel in Kühlungsborn - direkt am Strand


in Zingst - viele Muscheln


in Ahrenshoop am Strand





Beim Spaziergang in Ahrenshoop haben wir dann tatsächlich mal kalte Beine bekommen - an diesem Tag war es ausnahmsweise richtig windig und auch recht kalt. Je länger wir liefen, desto weniger Menschen waren unterwegs. Im Gegensatz zum Strand in Zingst gab es hier viele viele Steine und auf dem Rückweg wollte ich eigentlich ein bisschen sammeln. Doch ein ein wenig jämmerlicher Anruf des Jüngsten Sohnes brachte mich etwas aus der Ruhe - der Arme litt das erste Mal an heftiger Migräne, die wenigen Schmerzmittel, die wir sonst im Haus haben, waren mit uns verreist. Nicht einfach, so aus der Ferne. Zum Glück gibt es Brüder und Nachbarn und der Jüngste ist einfach sehr stabil und selbständig. Zwei Stunden später war alles schon wieder viel besser und ich auch wieder entspannt.


Bunker-Reste








In Zingst haben wir übrigens im Steigenberger-Hotel gewohnt. Ich fühle mich in diesen großen Hotels immer ein bisschen wie verkleidet. Aber trotzdem hat es sich sehr bewährt. Auch dieses Hotel liegt quasi direkt am Strand, das Zimmer war riesig groß und mit gemütlicher Sitzecke ausgestattet. Bademantel und immer ausreichend Handtücher für Sauna und Wellnessbereich lagen im Zimmer, die Saunen und der Ruhebereich sehr gepflegt und großzügig, das Essen ein Genuss, das Personal sehr sehr freundlich und hilfsbereit. (Und ja, es ist ein bisschen eine Bausünde...) 
Wir hatten ein sehr günstiges Arrangement gebucht - und es aus vollen Zügen genossen. 

Kommentare:

  1. Wir lieben die Ostsee, gerade im Herbst, bei uns ist es immer wieder Rügen! Schöne Bilder zeigst Du uns, vielen Dank. LG von Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, du hast ganz wunderschöne Fotos mitgebracht! Ich bekam gleich beim Ansehen richtig Lust dorthin zu verreisen. Ich werd's mir merken, was du geschrieben hast, denn wir waren in diesem Jahr überhaupt noch nicht verreist.

    Lieben Gruß und einen schönen ersten Advent, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. ...oh. da werde Erinnerungen wach. War dort vor 8 Jahren zur Mutter-Kind-Kur. Meiner (jetzt) Großen hat es so gut gefallen, dass sie mit mir dort hin ziehen wollte. Hätte ich´s nur gemacht *schwärm*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christine, sehr schöne Fotos, unser Winterurlaub an der Ostsee steht auch vor der Tür. Fahren ebenfalls nach Kühlungsborn. Da ich mich in Hotels nicht besonders heimisch fühle nehmen wir meist was privates, diesmal diese Wohnung hier http://www.ostsee-urlaube.de/285.html hoffe dass das Wetter einigermaßen mitspielt und uns keinen Strich durch die Rechnung macht. Aber wie heißt es doch so schön, es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung :)

    AntwortenLöschen