29.5.16

Kindheitserinnerungen - auf die Alb

Gestern haben wir einen Ausflug gemacht und Hohenneuffen besucht.

Als Kind und Jugendliche war ich viele Jahre in Folge mit meinen Eltern auf der Schwäbischen Alb. Damals fand ichs oft langweilig, vor allem als ich älter war. Aber die Landschaft hat Spuren in meiner Seele hinterlassen - wenn ich heute dorthin fahre habe ich sofort ein vertrautes Gefühl. Es ist ein bisschen wie heimkommen.

So auch gestern - bei Merklingen kaum herunten von der Autobahn musste der Beste Ehemann an jeder zweiten Kurve die "ach-wie schön"-Seufzer ertragen. Auf dem Neffen sah es dann ein wenig unfreundlich aus - rundherum regnete es schon an vielen Stellen und die Wolken sahen recht unfreundlich aus. Trotzdem - ein bisschen Panorama gibts ja immer. Eines sogar mit Schafen!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen