21.2.15

Wolliges

Dem hausinternen Umzug geschuldet wurde gar nicht gesponnen. Aber ich habe die Wassernixen angestrickt - und das macht so viel Freude, dass ich schon ein ganzes Stück weit gekommen bin. Sie werden zu einer Jacke - das Modell Aiolos.

Vor lauter Elan (und der üblichen Flüchtigkeit) habe ich am Rücken viel zu lang gestrickt, dafür bekommt man aber einen schönen Eindruck vom verstrickten Garn. Die Konstruktion ist raffiniert - begonnen wird mit einem Stück Schalkragen, rückwärtige Mitte. Die rückwärtige Passe (Lacemuster) wird dran gestrickt, mit rechts und links jeweils provisorischem Maschenanschlag. Der Rücken wird bis zum Ende des Armzuschnitts gestrickt. Dann werden erst rechts, dann links die stillgelegten Maschen des Schalkragens und die seitlichen Maschen Richtung Vorderteil gestrickt, ebenfalls über die Länge des Armausschnitts (so weit bin ich mittlerweile). Dann alles auf eine Nadel, der restliche Körper wird in einem Stück gestrickt, die Ärmel dann von oben eingestrickt. Keine einzige Naht...



be.leaf ist fertig. Das Tuch gefällt mir sehr gut, die Farbe ist ein Traum. Die Anleitung war ausgesprochen gut ausgearbeitet und das Tuch ist wirklich schnell gestrickt. Die größte Geduld braucht die Rüschenkante am Ende.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen