13.2.15

Im Februar

ist ganz schön viel los, und das völlig faschingsbefreit.

Der Höhepunkt war bisher das letzte Wochenende: ravelry-Spinntreffen in Friedrichshafen. Wir waren nur Wenige (10 spinnende Frauen, inkl. eines Teenagers). Ich war im Vorfeld ein wenig enttäuscht, dass sich nicht mehr angemeldet hatten - rückblickend war es unglaublich bereichernd, erfüllt und ganz besonders schön. Die wenigen Frauen mit ganz unterschiedlichen Geschichten, Persönlichkeiten, Erfahrungen, Spinnrädern, Kenntnissen - was für eine Fülle! Wir konnten viel miteinander reden - und schweigen, was ich immer ganz besonders finde, wenn das nicht angestrengt oder peinlich ist). Ich bin dermaßen erfüllt nach Hause gekommen  und es hat mich die ganze Woche getragen - vielleicht spürt ihr es noch ein wenig aus meinen Worten heraus.

Victoria und Bliss
Britta muss mehr Röllchen machen...


viele Farben rot - und schnell wie die Feuerwehr

Leichtlen-Schönheit

Wir waren auch mal draußen...



Fleißig gesponnen - so schöne Ergebnisse

Kommentare:

  1. .....hört sich so schöööööön an.....und die bilder sprechen für sich......
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch wirklich ganz oft so, dass die Erwartungen erst gedämpft werden, um dann doch alles zu übertreffen.
    Mir persönlich sind kleine Treffen irgendwie lieber, weil viel persönlicher und intensiver.

    Schöne Bilder!
    :-)
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Lehmi

    AntwortenLöschen