10.9.13

Lesetag

Früher - da gab es für die Bibliothekarinnen noch Lesestunden. Zwei Stunden pro Woche, voll bezahlt, Zeit zum Lesen. Damit wir unsere Kundinnen und Kunden kundig beraten konnten.

Heute gibt es das nicht mehr - die Lesestunden. Kundig beraten wird hoffentlich trotzdem...

Ich hatte heute frei - und habe mir einen Lesetag gegönnt, nicht nur zwei Stunden. Und mich zum zweiten Mal durch "Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr" gelesen. Und obwohl ich ja jetzt schon wußte wie es ausgeht - ich konnte auch diesmal einfach nicht aufhören zu lesen. Und wie beim ersten Mal war ich total aufgewühlt nach dem Lesen und musste mich erst mal am Spinnrad entspannen.
Wie schön dass ich dafür Zeit hatte!

Ich glaube zum Buch brauch ich nichts schreiben, es ist eh in aller Munde. Auch von mir: unbedingte Leseempfehlung. (Und möglichst an einem freien Tag mit der Möglichkeit zu ungestörtem Leseerlebnis)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen