26.9.11

Schlaflos nach Mitternacht

Wieder mal eine der Nächte, in denen der Schlaf nicht kommen will.
Sie sind nicht allzu häufig, aber auch nicht mehr richtig selten.
Mittel der Wahl, nach etlichen Drehungen im Bett: wieder aufstehen, eine Tasse Tee kochen, aufs Sofa mit Decke, Kissen und gemütlichem Buch. Da darf der Schlaf mich übermannen - oder ich ziehe nach einiger Zeit wieder um ins Bett und kann dann doch noch einschlafen.

Der nächste Tag - nicht dran denken. Schlaflos am liebsten vor arbeitsfreien Tagen.




1 Kommentar:

  1. Liebe Christine,

    das Problem war mir auch geläufig, als ich noch gearbeitet habe. Und am nächsten Morgen ist man wie gerädert.

    Ich habe immer dieselbe Methode angewendet, ab ins Gästezimmer, mit Buch. Und mich müde lesen. Dann konnte ich schlagen.

    Heute habe ich überhaupt keine Einschlafprobleme mehr.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen