27.9.11

Unverhofft

ein Sonnen-Nachmittag auf der Terrasse geschenkt.
Diese herrlichen Herbsttage, in denen das Licht irgendwie etwas gedämpft erscheint, die Sonne wunderbar wärmt, aber keine Schweißausbrüche mehr hervorruft. Überall zwischen den Blättern und Zweigen sitzen dicke fette Kreuzspinnen in ihren perfekten Netzen. Und die Physalis leuchtet mit ihren orangenen Lampions aus dem Gras.

Ich genieße Sonne, Espresso und ein zauberhaftes Buch:
Bei Kälte ändern die Fische ihre Bahnen von Pierre Szalowski. Der Erzähler ist ein 11jähriger Junge, dessen Eltern sich gerade trennen. Er wünscht sich irgendeine Hilfe, die das verhindert. Unmittelbar darauf beginnt ein Eissturm, der den Strom ausfallen lässt und nicht nur in das Leben seiner kleinen Familie sondern auch der Nachbarn ordentlich durcheinander wirbelt und verändert.
Eine kurze Erzählung, schnell gelesen, irgendwie bezaubernd, anrührend und beglückend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen