2.9.11

Nachgereicht - D wie Dachau

Ich bin völlig im Verzug mit dem Geographie-ABC, aber es begleitet mich die ganze Zeit im Kopf und deshalb werde ich jetzt ein bisschen nacharbeiten.

Dachau ist gar nicht weit - auch mit dem Fahrrad immer an der Würm entlang einfach zu erreichen. Schon ewig geplant, das auch endlich mal in die Tat umzusetzen und ein heißer und freier Sommertag vor vielen Wochen machte den Ausflug möglich. Die Fahrt ist wirklich sehr angenehm, immer am Fluß entlang, oft im Schatten, vorbei an zahlreichen Biergärten, die wir uns für den Heimweg aufgespart haben. Ab Karlsfeld wird es dann weniger attraktiv und wir waren froh, Dachau zu erreichen. Die letzte Hürde: der wahrhaft steile Berg zur Altstadt hoch. Doch dort erwartete uns eine erfreulich stille und kaum frequentierte Stadt, ein ebenso stilles Schloss und Schlossgarten, ein herrlicher, wenn auch leicht dunstiger Blick ins Umland und auf die Berge (vom Rathaus und vom Schlossgarten). Das ursprünglich vierflügelige Renaissance-Schloss und der Garten wurden im 16. Jahrhundert erbaut und ersetzten die vorherige Schlossanlage. Es wurde ein beliebter Landsitz des Münchner Hofes und erfuhr manche Umgestaltung, letztlich auch den Abriss dreier stark beschädigter Flügel durch Max-Joseph im 19. Jahrhundert.
Auch der Schlossgarten mit Obstgarten und Englischem Garten wurde mehrfach umgestaltet - die heutige Form verdankt er Friedrich von Sckell. Besonders fasziniert hat mich der alte Laubengang, der an dem heißen Sommertag dichten und kühlen Schatten bot.
Anschließend schlenderten wir noch durch die zauberhafte Altstadt mit ihren historischen Häusern.

 Schloss

 Wasserturm

 Ausblick Schlossgarten

Laubengang

Die Bilderausbeute ist leider mager, denn wir hatten nur den kleinen Foto dabei...

1 Kommentar:

  1. Das Daachauer Schloss gehört auch zu meinen Lieblings-Ausflugszielen - mit dem Radl bin ich aber den Schlossberg noch nie hochgeschnauft!

    Gerne kannst du die Buchstaben für's Geo-ABC nachliefern, wann immer du Lust & Zeit hast - ich komme ja heute nach unserem Urlaub in Apulien auch zum ersten Mal so richtig zum Durchschnaufen ...

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen