15.4.12

Farben

Irgendwie und irgendwann bin ich den Färbungen von Melanie verfallen. Beim letzten Mal hatte ich Glück und habe diese drei Zöpfe ergattert:

 Sommergewitter - ganz viel blau in BFL/Seide

 Ranunkelzeit - bunt in Polwarth/Seide

 Waldhexe - viel grün mit lila Sprenkeln und BFL/Sojaseide

Heute bade ich in den Farben, denn bei uns ist nicht nur keine Sonne am Himmel zu sehen - die Wolken sind so dick, dass auch ihr Licht kaum durchkommt. Es ist duster und kalt wie im November. Wäh!

Mein Spinnrad steht leider grade kopflos bei mir rum - so nach und nach klapperte es und hat wohl eine Macke am Kugellager im Spinnkopf. Der Beste Ehemann ist ja sehr geduldig mit meinem Strick- und Spinn- und Wollsammel-Tick, reagiert allerdings recht nervös auf diese kleinen, sich ständig wiederholenden Geräusche - nicht nur bei Nadel- und Spinnradgeklapper, sondern auch bei Tischtrommeln der Söhne oder einem Klapperteil im Auto. Bevor ich also mit dem Gefühl spinne, ihn zu stören lasse ich die Anna eben wieder schön still werden. Zurück kommt ihr Kopf dann gemeinsam mit dem Zwischengetriebe und weiteren Spulen - davon kann Frau wirklich nicht genug haben.

Hier kommt die Handspindel wieder zu Ehren - und das ist ganz gut, denn ich bin wirklich aus dem Training.

Die Kiste mit den Spinnfasern ist übrigens jetzt voll - ich sollte aufhören mit Sammeln...

1 Kommentar:

  1. Finde die Farben wirklich wunderschön!

    Ja, gehe dem armen Signore nicht auf die Nerven. Gute Idee, die Handspindel einzusetzen.

    Schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen