28.3.13

Tagwerk

Heute früh - fast schon normal - schneite es dicke Flocken. Das Auto hat ja schon Sandalen an - unangenehm rutschig. Zum Glück fuhr der Beste Ehemann, mich macht das sehr nervös, ich fahre dann möglichst nicht.
In der Bib funktioniert eines der Ausleihterminals nicht. Prima - am letzten Tag vor dem Osterwochende bildet sich eine lange Schlange vor dem verbleibenden Automaten. Nach dem Serverumzug vom Wochenende bleibt auch der Kunden-Opac unzuverlässig, an manchen Geräten geht gar nicht. Irgendwie alltäglich... Ich habe heute ganz viele ganz dicke Computer-Bücher aus dem Bestand gelöscht
Für mich Arbeitsende am frühen Nachmittag. Einkaufen auf dem Marke nebenan - erstaunlich wenig los. Die Baustelle auf der Strasse macht sich doch bemerkbar - mittlerweile nur einspurig befahrbar, die Fußgängerwege ändern sich täglich und alles Läden - auch wir - sind deutlich erschwert zu erreichen. Ich schwelgte in der reichen Auswahl an Obst und Gemüse, der Korb wurde entsprechend schwer, aber ich wurde ja abgeholt.
Daheim erst mal Espresso.
Dann ans Spinnrad. Die wieder wunderschöne Färbung von Melanie zeige ich euch, wenn das Licht mal wieder besser ist. Eine Hälfte ist jetzt versponnen, die Spule randvoll. Ich spinne mal wieder fraktal - also habe ich aus der Hälfte des Kammzugs ganz feine Streifen gemacht und habe jetzt kurze Farbabschnitte, die sich dann mit den langen aus der ungeteilt versponnenen Hälfte mischen. Spinnen macht grad ganz viel Spaß - entsprechend weniger komme ich zum Stricken.
Aber heute Abend - da wollen die fingerlosen Handschuhe weiter oder sogar fertig gestrickt werden. Verwendet habe ich den Rest aus dem leuchtendem lila Garn des Swallowtail-Shawl. Auch die zeige ich dann bei besserem Licht...
Kochen war schnell und einfach - Spinat, Rührei, Salzkartoffeln.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen