8.11.13

Das Knie

Schon mal nebenbei erwähnt habe ich den Befund Innenmeniskusriss und Ganglionzyste.
Das wurde heute präzisiert und mit einer OP-Empfehlung verbunden.

Denn der Riss ist ein Lappenriss, was ich mir so vorstellen muss, dass der Meniskus von oben eingerissen ist und ein Teil davon als Lappen frei beweglich im Knieraum hin und her schlenkert, mal mehr mal weniger Beschwerden macht und wenns ganz blöd kommt sich im Gelenk verkeilt und zu spontaner Unbeweglichkeit führt. Beschwerdefreiheit ohne OP angeblich nicht zu erreichen. Die Ganglionzyste würde dann gleich mit ausgeräumt, aber nur wegen der würde der Doc keine OP machen.

Aha. Und ich dachte die recht große Zyste wäre das Problem.
Jetzt weiß ich auch nicht so recht. Auf anhaltende Beschwerden und vor allem anhaltende Instabilität diese Knies habe ich keine Lust. Ich bin ja nicht so die große Sportlerin, gehe zwar gern wandern und in die Berge aber auch eher hin und wieder als regelmäßig. Spazieren gehen über Stock und Stein schon häufiger - all das geht grad gar nicht oder nur sehr langsam und vorsichtig und immer mit Schmerzen. Ich werd mal noch mit der Physiotherapeutin meines Vertrauens sprechen und dann eine Entscheidung treffen. Erfahrungen von Mitleserinnen werden gern genommen...

Eine schmerzliche Entscheidung fiel heute schon: die geplante Venedig-Reise und zwei Wochen sagen wir ab. Denn Venedig ohne die Stadt wirklich erlaufen zu können - nein, kommt für mich nicht in Frage. Also verschieben. Die Reise in diese Stadt ist sperrig, es ist nicht der erste gescheiterte Versuch. aber wir werden es wieder versuchen.

Das Knie muckt auch grad besonders, denn gestern blieb ausgerechnet der dazu gehörige Fuß an einer Bordsteinkante hängen...

Kommentare:

  1. Liebe Christine,

    das tut mir leid, dass du so Probleme mit dem Knie hast. Selber habe ich keinerlei Erfahrungen damit. Zum Glück wurde ich bislang davon verschont. Doch der Signore hatte vor einigen Jahren ebenfalls ziemliche Schmerzen im Knie, der Meniskus wurde ambulant operiert. Die OP verlief vollkommen problemlos, es dauerte eine Weile bis er wieder voll einsatzfähig war. Aber seitdem ist komplett Ruhe - und er ist seit Jahrzehnten Rennradfahrer.

    Ich wünsche dir eine gute Entscheidung und vor allem - eine gute Besserung. Ständige Schmerzen machen einen mürbe.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank Brigitte für deinen Zuspruch und das Teilen einer positiven Erfahrung. Die Schmerzen werden täglich weniger, ich bin ganz zuversichtlich, dass es vielleicht doch erst mal ohne OP geht...

    AntwortenLöschen