16.7.12

Knapp

 ...zwei Wochen vor Schuljahresende scheint sicher, dass der Jüngste Sohn diese Schuljahr geschafft hat. Dünn, hauchdünn unter Fünf in mehreren Fächern.

Er scheint erleichtert, obwohl er ja schon die letzten Wochen vollmundig erklärte, dass er das schon schaffe. Ich war weniger zuversichtlich, bin aber trotzdem ebenfalls erleichtert. Überlegungen zum nächsten Schuljahr, in dem fast jede Note bereits zum Abitur zählt, verdränge ich. Wir nähern uns schließlich den Ferien.

Neues Schuljahr, neues Glück. Und die nie versiegende Elternhoffnung auf ein Kind (einen Jugendlichen) , das (der) aus der Erfahrung klug wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen