28.7.12

Olympisch

Es gibt ja so eine Art Strickolympiade parallel zu den olympischen Spielen. Ich habe eigentlich keine so rechte Meinung zu diesen Verknüpfungen von Sport und Stricken.
Gestern beim Strickttreffen hat irgendjemand erwähnt, dass es auch ein "Team" gibt, das sich die Fertigstellung lang ruhender Projekte vorgenommen hat.

Und das ist jetzt meine ganz persönliche olympische Herausforderung: - ich ganz allein, ohne Team - werde in den nächsten zwei Wochen auf jeden Fall den Pullover für den Besten Ehemann fertig stellen und möglicherweise auch noch den großen Laceshawl.

(Die blaue Strickjacke ist fertig! Alle Fäden vernäht, gespannt, Tasche festgenäht. Knöpfe fehlen noch...)

Gleich gestern begonnen und Fäden vernäht am Pullover. Der Kragen wurde soeben fertig. Morgen kommen die Ärmel rein - und dann fehlt "nur noch" die große Hürde Reißverschluss.

1 Kommentar:

  1. go for it!
    ich habe mir hier ebenfalls die wips vorgeknöpft und ein paar "reparaturen". mit nebenher olympia gucken und an am ende ein bißchen stolz sein, dass man es geschafft hat. ist doch nicht der schlechteste plan.
    viel erfolg!
    kiki

    AntwortenLöschen