12.4.09

Ostern



Freudig eingestimmt in der Osternacht wünsch ich euch allen von Herzen Frohe Ostern.
Das frühe Aufstehen ist zwar jedes Jahr wieder eine Herausforderung. Aber das Osterfeuer, die sich durch immer mehr leuchtende Kerzen erhellende Kirche, die Lesungen, die vertrauten und kraftvollen Riten entschädigen dafür. Selten ist die Stimmung in der Kirche so freudig und wünschen die Menschen sich so von Herzen Frieden wie in diesem Gottesdienst.

Müde und hungrig und immer noch sehr früh dann ein üppiges (und geweihtes) Frühstück. Oben zu sehen die Cinnamon Rolls nach Frau Barcomi - noch reichlich übrig, da alle schon satt von Schinken und Käse. Statt Nester mit Schokohasen und -eiern, die doch nie gegessen werden gab es beliebte Süßigkeiten - auch für die überraschend anwesende Freundin des Mittleren Sohnes fand sich ein kleines Nest. Frau Strickwerk und der Beste Ehemann verwöhnen sich mit wenig aber dafür feiner Schokolade und edlen Pralinen.

Danach: müde aufs Sofa und (Ostergeschenk) die neue Wise-Guys-DVD schauen (und mitsingen).

Inzwischen schlafen alle nach, außer dem Jüngsten Sohn und mir. Er ist frisch verliebt in ein bei Nachbarn zu Besuch weilendes Kind und eigentlich grad mehr dort als daheim. (Dieser Sohn ist damit wirklich früh dran - also mit verlieben und so - und zieht die Aufmerksamkeit etlicher Mädchen auf sich. Angeblich ist er sehr charmant. Gegenüber diesen Mädels jedenfalls.)

Noch Blumenbilder aus dem Vorgarten:
Wilde Tulpen, die ich besonders liebe und die sich zwar zögerlich, aber immerhin vermehren. Und neu erworben Pulsatilla. Bin gespannt, ob sie sich hier heimisch fühlt.



1 Kommentar:

  1. Ich finde, dass du einen so lebendigen Bericht über ein etwas anderes Osterfest oder eines, wie es eigentlich sein sollte, geschrieben hast. Ich fand ihn sehr interessant. LG, Brigitte

    AntwortenLöschen