29.1.11

Krank zwei

oder auch zwei sind krank. Der Beste Ehemann hütet jetzt auch das Bett abwechselnd mit dem Sofa.
So malade war ich schon lange nicht - den quälenden Husten begleiten Kopfschmerzen, was in Kombination so richtig angenehm ist. Dazu Gliederschmerzen, besonders ausgeprägt in der linken Hüfte, was jede Art von Sitzen und Liegen unbequem macht. Gänsehaut und Frieren wechseln mit ausgeprägtem Wärmegefühl. Appetitlosigkeit - ein bei mir seltenes Symptom, das auf jeden Fall auf schweren Krankheitszustand hindeutet. Dazu Schwäche und ein völlig benebelter Kopf, der nur beschränkt einsatzfähig ist.
Lesen geht nicht, weil ich nicht verstehe, was ich da lese. Film schauen auch nur eingeschränkt - das was mir sonst so gefällt, ist mir grad zu schwierig, zu spannend, zu aufregend. Beim Hörbuch schlafe ich ein, was ja nicht schlecht ist - bis der iPod leer ist.
Der Fernseher gibt ja glücklicherweise jede Menge Blödsinn von sich, mit dem ich völlig unvertraut bin. Aber heute gab es Anwälte, Talkshow, etwas Wintersport und vier Folgen "dahoam is dahoam".

Dazu gibt es Hühnersuppe - war zum Glück im Gefrierschrank - für mich Obstgläschen von Hipp, leckeren Hustentee, viel Wasser, zwischendurch, wenn ich die Geduld verliere, ein Aspirin oder Paracetamol.

Wir werden den Tag schon rum bringen und die Nacht auch irgendwie. Und morgen ist dann alles besser...

(Stricken geht auch nicht, Spinnen erst recht nicht - der Körper sagt wohl grade "Pause")

Kommentare:

  1. Ruht euch einfach aus! Was anderes hilft da leider nicht. Und Tee trinken, auch wenn ungeliebt. Wir haben es auch immer noch.

    Weiterhin gute Besserung, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung! Ich drücke die Daumen, dass es schnell wieder gut geht. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. ....ui, da hat dein körper aber klare signale gesendet....
    annette

    AntwortenLöschen