26.9.12

Das Dach - Tag 3

Um 7.00 Uhr wars fast noch dämmrig, als die Handwerker schon wieder loslegten. Heute waren sie sogar zu viert auf dem Dach - zwei kümmerten sich hinten um die Konterlattung, zwei vorne um das Aufbringen der Dämmung. Bis Mittag war das Dach komplett mit mit allen Konterlatten und Dachlatten versehen.


 Balanceakt. Ich mit meiner Höhenangst bin ja voller Ehrfurcht, wie die auf dem Dach herumlaufen und da oben arbeiten.

Nach der Mittagspause Kaffee für alle. (Morgens auch. Und zwischendurch bei Bedarf. Ich finde, Handwerker müssen ein wenig gepflegt und verwöhnt werden. Auch wenn das offenbar heute eher nicht mehr üblich ist.)

Nach der Mittagspause dann auch der mit Spannung erwartete Moment, wie wohl der Platz für die Fenster zwischen den Sparren gefunden wird. Letztlich wird einfach ein Nagel zur Orientierung eingeschlagen, von unten so Auge mal Pi die Verschalung aufgebrochen und dann so in alle Richtungen vermessen, dass das Fenster genau zwischen die Ziegelreihen passt. Hat zur Folge, dass es etwas höher eingesetzt werden wird, als ich mir das vorstellte. Schlecht für mich, denn Zwergengröße kann dann nicht mehr gut aus dem Fenster schauen. Und es ist gut, dass die neuen Fenster dann den Griff zum Öffnen unten haben werden. 
Zum Garten hin sind die Fensteröffnungen bereits auch außen aus der Lattung gesägt und die Verklebungen aufgebracht. Für vorn hat es heute nicht mehr gereicht - die Handwerker wollten noch auf die Wiesen und da war heute schon um 15.30 Uhr Schluß. (Gestern dafür bis 19.00 Uhr gearbeitet.)



Das sind unsere Ziegel. Die alten waren ja ganz dunkel und die meisten Nachbarn ließen auch wieder grau oder schwarz decken. Aber wir wollten ein frisches Ziegelrot (und manche, die es anschauen müssen, freuen sich auch über das Rot.)

Morgen also Fenster. Und Spengler. Da werden sie sich drängen auf dem Dach. Und voraussichtlich ganz fertig werden.
(Und drückt die Daumen, dass es nicht regnet. Der Wetterbericht ist nicht ganz so gut...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen