9.3.09

Tagwerk und so...

Immer noch ein bisschen dumpf im Kopf, aber schon besser als gestern. (22.30 Uhr Bettzeit hat mir heute ein frühes, sehr frühes Aufwachen beschert mit merkwürdigem Dämmerschlaf bis zum Weckerläuten).

Bei Schneegestöber aufgewacht um mich nach dem Frühstück an blauem Himmel und Sonne zu erfreuen. Seither stetiger Wechsel zwischen beiden Extremen gepaart mit eisigem und heftigem Wind.

In den Gruppen mit den Müttern trotzdem eisern Frühlingslieder gesungen.
10 Mütter mit Baby sind ziemlich viel in einer Gruppe. Eigentlich zu viel. Und ausgerechnet in dieser Gruppe kommen immer alle...

Ärgerfaktor: heimkommen und die Überreste der Zubereitung des Mittagessens wartend in der Küche vorfinden. Aber nichts mehr zu essen. Ich hasse es diese Selbstverständlichkeiten (Küche aufräumen nach dem Kochen und so) immer wieder anzumahnen.

Wegen allgemeiner Lustlosigkeit am Liebsten den Rest des Nachmittags auf dem Sofa verbringen. Geht nicht. Aber ein bisschen noch.
Dann: Post erledigen, Einkauf erledigen, Wäsche erledigen, Kochen, Aufräumen. Und Singen gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen