6.4.10

Oster-Tagebuch

Wetter:
am 2.4. das erste Mal Wäsche draußen aufgehängt. Warm und windig, alles getrocknet.
Ansonsten eher durchwachsen.

Das Osterbrot etwas üppiger gestaltet - sehr lecker.
1 Würfel Hefe
etwas lauwarme Milch
etwas Zucker
etwas Mehl
zum "Dämpferl" verrühren

5oo g Mehl
200g zerlassene Butter
125 g Zucker
250 g Quark
100 g (ohne Haut) gemahlene Mandeln
ein Schuß Rum
Rosinen nach Gefühl
das gegangene Dämpferl
alles verrühren und verkneten

einen Brotlaib formen (oder einen Zopf)
gehen lassen

bei Mittelhitze backen im vorgeheizten Ofen
Goldbraun und warm heraus nehmen. Mit zerlassener Butter bestreichen. Mit Zucker und Puderzucker bestreuen.
Soooo lecker!

Ostersonntag ohne Kirchenbesuch macht einen gemütlichen Familienbrunch mit dem Schwager möglich. Sehr gemütlich, sehr nett, sehr satt!!

Powerknitting mit Hörbuch - eine fast fertige Jacke (nur noch Nähen) und fast fertig gehörtes Hörbuch. Platz für neue Projekt auf den Nadeln.

Opa-Besuch mit dem Ältesten Sohn, der ja sonst nie Zeit hat.

Alles in allem: sehr entspannt, sehr familiär.

1 Kommentar:

  1. Sieht sehr lecker aus! Das könnte ich am WE einfach nachbacken!

    AntwortenLöschen