27.4.10

Werbung

für den Protest und die Petition der Hebammen.

Die Berufshaftpflicht für freie Hebammen (Hausgeburtshilfe, Beleghebammen) steigt zum wiederholten Mal drastisch an. Die Bezahlung hält damit in keinster Weise Schritt. Das hat zur folge, dass immer mehr Hebammen sich freie Geburtshilfe (also nicht angestellt in einer Klinik) nicht mehr leisten können.


Hier gibt es ausführliche Informationen über die Arbeit und Situation der Hebammen und die geplanten Aktionen.

Sie können eure Unterstützung brauchen...




1 Kommentar:

  1. Das habe ich im TV gesehen. Die Beiträge sind ja im Vergleich zum Verdienst enorm! Viel haben sie nie verdient, unsere Hebammen.

    AntwortenLöschen