30.4.11

Auch gut

Auf dem Markt wurden es dann doch nur die Kräuter. Die Blumen habe ich grad im recht neu eröffneten Gartenmarkt ums Eck gekauft. Kaum daheim - es regnet.
Also Umtopfen dann doch erst morgen. Einmal lila/weiß - Vanilleblume und Weihrauchpflanze mit dabei, einmal Geranien mit dem restlichen Weiß. Ein Husarenknöpfchen musste auch noch mit, die liebe ich so. Und dann sprang noch ein reduzierter Mohn mit in den Wagen, der schon etwas schläfrig aussah, aber den päppel ich schon wieder auf (Optimistin mit dem nur schwach grünen Daumen...)

Mit im Sortiment eine Tomatenpflanze - Sorte Ochsenherz. Bin gespannt, ob die in unseren Breitengraden auch so aromatisch werden wie in Italien.

Und ob man die schönen Hortensien auch im Kübel vors Haus stellen kann? Da knallt bis zum frühen Nachmittag die Sonne hin. Was sagen die Garten-Erfahrenen?



1 Kommentar:

  1. Hab ich noch nie gemacht, denn auch bei uns knallt unbarmherzig die Sonne in den Hof. Aber, ich habe 3 Hortensien in den Garten gepflanzt. Schon auch sonnig, sie müssen halt fest gewässert werden. Hast du denn im Garten keinen Platz.

    Vor dem Haus habe ich mehrere Tröge stehen, darin sind einmal viele Wurzen, und im großen Trog werden in diesem Jahr zum ersten Mal Geranien gepflanzt. Sie wurden eben am Samstag in einer schönen großen Gärtnerei hier am Ort getauft. Mal schauen.

    Auf der Terrasse habe ich immer 2 große Tröge mit blühenden Begonien und Weihrauch stehen. Der hängt am Ende des Sommers bis zur Erde.

    Einpflanzen in die Tröge kann man schon, allerdings würde ich nachts abdecken oder geschützt stellen.

    Schöne Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen