25.5.10

Immerhin

ein Anfang. Ein guter Vorsatz für dieses Jahr: mehr Wandern und Bergsteigen.

Gestern dann die Einsteigertour für Konditionslose. Wobei Tour schon stark übertrieben ist - mehr ein ausführlicher Spaziergang - nur 250 Höhenmeter sind zu überwinden und eine Streckenlänge von ca. 5 km. Damit es nicht gar zu einfach ist, wars immerhin ein wenig steil zwischendurch. Ein schmaler Steig durch den Wald und in einer halben Stunde ist man auf dem Gipfel - dort eine Almhütte (nicht bewirtschaftet) und eine Kapelle, unterwegs zahlreiche Kreuzwegtafeln, oben der Ausblick in den Wilden Kaiser. Und wir waren ganz allein. Für den Rückweg wählten wir eine andere Route - nicht so gut. Der Weg war ausgewaschen und schlammig, ganz unerfreulich zu gehen. Dafür endet er untern im Tal direkt beim Cafe Dörfl - gerade recht für eine Einkehr. Für mich mit Rhabarberkuchen und Kaffee, für den Besten Ehemann mit Weißbier und Leberkäs. Dann noch eine knappe halbe Stunde - und schon waren wir wieder am Ausgangspunkt, einem kleinen Stausee.

Und wo? Der Nusslberg bei Oberaudorf.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen