2.5.10

Mittagessen

aus gegebenem Anlass (weil es allen drei Söhnen geschmeckt hat!) notiere ich mir hier und jetzt die Rezeptur des heutigen Mittagsmahls.

Basmati-Reis kochen.

Große Gemüse-Pfanne:
Einige Stangen Sellerie
4 gelbe Rüben
2 junge rote Zwiebeln mit Kraut
Brokkolistiel
grob schneiden und in Erdnussöl zart anbraten.
250 g Egerlinge schneiden, mitbraten.
1 Stange Lauch in Ringe schneiden, mitbraten.
Salzen, 1 TL Curry unterrühren.
Nach ein paar Minuten
200g Zuckerschoten
die Röschen des Brokkoli
1 gewürfelte rote Paprika mitbraten.
1 Schuss Sojasauce dazu.
Zudecken, schmurgeln lassen.

Fleisch:
knapp 1kg Hähnchenbrustfilet in dünne Scheiben schneiden.
In Erdnussöl portionsweise anbraten.
Alles Fleisch wieder in die Pfanne, etwas kleinere Flamme.
Salzen, 1 TL Curry, 1 gehackte Knoblauchzehe dazu, unterrühren.
Mit einem Schuss Sherry und einem Schuss Sojasauce ablöschen.
Ein wenig nachköcheln lassen. Deckel drauf und warm stellen.

In die Gemüsepfanne jetzt noch einrühren:
1 TL Thaicurry grün, mit wenig Wasser verrührt.
2 EL Erdnusscreme, ebenfalls mit etwas Flüssigkeit verrührt.
Abschmecken, evtl noch etwas Sojasauce dazu.

Fertig.
Auf dem Teller nach Belieben mischen.
Für Frau Strickwerk beispielsweise wenig Reis, sehr wenig Fleisch, viel Gemüse.
Für den Jüngsten Sohn mittelviel Reis, viel Fleisch, wenig Gemüse (immerhin aber doch Gemüse).

Wie schön, dass es manchmal gelingt, allen Geschmäckern gerecht zu werden...
(Der Beste Ehemann war nicht da zum Essen, aber ich denke er wird sich hier nahtlos einfügen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen