7.12.07

Adventskalender und zu viel Licht



Das ist mein Adventskalender. Ich habe ihn verschenkt und einfach auch einen für mich gekauft. Jeden Tag ein Bild und ein oder zwei Texte. Und so schenke ich mir damit jeden Tag ein bisschen Zeit mich Weihnachten anzunähern. Wie im ersten Text steht: "... vorweihnachtliche Besinnung erst einzuüben.... Darum will ich mich langsam nähern. Schritt für Schritt: öfter eine Pause, ein Fußweg, mal Stille...Mich den Botschaften dieser besonderen Zeit aussetzen und darauf warten, dass sie mich verändert."
So versuche und übe ich mich in diesem Jahr darin, dass nicht nur nicht alle Plätzchen gebacken und alle Sterne gefaltet werden müssen, sondern dass auch nicht jeden Tag wunderbar friedliche Adventsstimmung gezaubert werden muss. Weihnachten kommt trotzdem...

Und dann gab es gestern zum Nikolaus noch einen leckeren Pralinen-Adventskalender nachgereicht vom Besten Ehemann. Der verliert zwar nicht seine Pralinen, aber hat sonst die gleichen Auswirkungen wie sie bei Edda nachzulesen sind.

Meine Kinder haben übrigens dieses Jahr von mir keinen Adventskalender bekommen - Rabenmutter, ich. Der Jüngste Sohn hat sich bitterlich beklagt, auch bei der Patentante, die dann für Abhilfe gesorgt hat.

In meinem Adventskalender war dies hier drin am Nikolaustag:



Und vor einigen Tagen dieser Spruch - den trag ich jetzt so mit mir rum:



Und warum zu viel Licht? Die männlichen Hausbewohner haben einen Beleuchtungsfimmel. Kleine Lichtlein werden um die Wohnzimmerlampe über dem Esstisch gewickelt, Sternengirlanden schmücken das Gitter im Treppenhaus, einer dieser unsäglichen Sternenvorhänge ziert das Küchenfenster und Lichterschläuche - die übrigens auch noch gräßlich stinken - Hausflur, Kinderzimmer, Balkon. Nächstes Jahr bin ich und nur ich für die Illumination zuständig. Und dann gibt es ganz wenig Elektrokram und dafür viele viele Kerzen....

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    der Adventskalender schmückt auch mein Zimmer. Ich kaufe immer 3 Stück und verschenke 2 davon. Jedes Jahr bin ich wieder aufs Neue gespannt, was er an Texten und Bildern bringt.
    Ich wünsche dir weiterhin eine besinnliche Adventszeit.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine, leider fand ich keine email-Adresse, sodass ich das hier reinschreibe. Also, vielen Dank für deinen Hinweis zum Schokoladenbrot! Das stimmt nämlich! Ich hatte es nur vergessen zu erwähnen. Nun habe ich es reingeschrieben.
    Dein blog entspricht meinem Geschmack und wenn du es erlaubst, werde ich dich gerne in die Linkliste eintragen. Gibst mir halt kurz Bescheid. Einen schönen 2. Advent wünsche ich dir, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hey, probier ich es nochmal, mein Kommentar gleich nach deinem Eintrag kam nicht an....dieser Kalender beschert mir auch täglich meine 5 Minuten Advent und ich freu mich drauf (und blätter auch nicht vorher schonmal), dir und deinen Lieben eine schöne Adventszeit!

    AntwortenLöschen