18.12.07

Weihnachtsfeiern, geballt

diese Woche jeden Tag. Gestern Abend in Chor 1 - wow, ich hätte nicht mit so einem Buffet gerechnet. Auf ein lapidares: "Jeder bringt einfach was mit" kamen ganze Platten mit leckerem Essen. Und Kuchen. Und Plätzchen. Und Cremes. Und Glühwein mit und ohne. Schade, dass ich schon gegessen hatte.

Heute Weihnachtsfeier an meiner einen Arbeitsstelle. Sehr schön, sehr stimmungsvoll aber auch lustig - wie immer. Wir lassen das Jahr Revue passieren - in allen verschiedenen Bereichen. Immer gibt es Neue zu begrüßen und lang Bewährte zu verabschieden. Und manche treffen sich nur hier und beim Betriebsausflug. Alles Frauen, alle mit einem Reichtum an Leben, Erfahrungen, individuellen Schicksalen, ganz verschieden und doch vereint in dem Wunsch ihr Wissen um "Weiblichkeit" zu teilen, weiter zu geben, andere zu stärken in ihrem Vertrauen auf eigene Kraft und Intuition.
Ich arbeite einfach gern dort.

Morgen dann Weihnachtsfeier in Chor 2. Am Donnerstag Weihnachtskonzert in der Schule (und/oder Geburtstagsfeier des Schwagers).
Am Freitag weihnachsteinkaufende gestresste Menschen bedienen und immer freundlich bleiben. Am Samstag Weihnachtseinkäufe erledigen und fröhliches Glühweintrinken in Nachbars Garten.

Am Sonntag? Christmas Warming Party? Oder einfach nur genießen? 

Und ihr? Knubbeln sich die Feiern auch in der letzten Woche? Streß oder Genuß?

Kommentare:

  1. Tja, mit Weihnachtsfeiern werde ich wohl nicht bedient, ich darf nur alles für andere vorbereiten :-/ (Hl. Abend für uns, 1. Feiertag kommen Schwiegers = pompöses Mittagessen und Kaffee, 2. Feiertag, entweder gemütlich oder wir laden Freunde ein). So 'ne nette Weihnachtsfeier wäre jetzt ganz lustig zur Einstimmung ;-) Mal sehen, vielleicht mache ich noch eine "last-Minute" Party bei uns für die Nachbarn. Wir verstehen uns prächtig und da geht sowas auch ganz kurzfristig ;-)

    Liebe Grüße und euch schöne Feiertage!!
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habs dieses Jahr richtig gut, keinerlei Vorbereitungen, dieses Jahr nur wir zwei. Wir werden ganz gemütlich zu Abend essen, am ersten Feiertag zum Essen ausgehen und am 2. Feiertag werde ich dann auch für Tochter und ihren Lebensgefährten kochen. Ich arbeite auch, aber Weihnachtsfeiern habe ich, auch im Büro, abgeschworen. Seit ich 50 geworden bin (ist jetzt auch schon eine Weile her), mache ich nur noch, was ich gerne mache. Entspann dich und gönne dir vielleicht was Schönes! Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine, zuerst war ich überrascht, als ich auf deinem Blog gelandet bin. Ein Blog ohne Fotos, jedenfalls auf der ersten Seite - muß mich noch durch dein Archiv lesen, was ich ganz bestimmt mache.
    Du schreibst sehr lebendig und man wird förmlich mitgerissen und möchte immer weiterlesen.
    Schöne Weihnachten - ohne Stress
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen