10.5.12

Marathon-Häkeln

Ich dachte ja, der Häkelbeutel wäre fast fertig - alle squares gehäkelt und zu 4er-Reihen verbunden - da ist ja nicht mehr viel...

Weit gefehlt. Da konnte ich doch etliche Podcast-Folgen von der Distel hören (neu entdeckt und bin gerade dabei die alten Folgen zu hören; ich mag den total gern - sie redet völlig unverkrampft und natürlich und hat - neben Stricken und Spinnen - viele interessante Dinge rund um "urbane Selbstversorgung" zu erzählen) bis alle Reihen richtig miteinander verbunden, die Träger gehäkelt, mit der Tasche vernäht und schlussendlich alles mit festen Maschen umhäkelt war. Dazu kam natürlich wieder mein übliches "schnell schnell" und "ich weiß eh schon" - was wie immer zu mehrfachem wieder auftrennen führte.

Aber jetzt ist er fertig, der Beutel. Die Anchor-Wolle hat nicht ganz gereicht,  so dass Träger und Rand aus einem Baumwoll-Garn von Fischer Wolle entstanden, das auch bei irgendeiner Tauschaktion den Weg in meinen Vorrat fand.
Vielleicht bekommt er noch irgendwann ein Stofffutter (drei f- wie bescheuert das immer noch aussieht...), mal sehen wie er sich bewährt. Ich werde ihn am Wochenende gleich ausprobieren, wenn wir mal wieder zum Singen und Proben nach Agatharied fahren.




Ein echtes aus-dem-Vorrat-Projekt, das denselben immerhin um 300g verringert hat.

Kommentare:

  1. Wie schön!! Der passt farblich zu meinen "flotter-Dreier"-Strang, aus dem gerade Socken entstehen.
    Viel Freude damit und LG Rika :o)

    AntwortenLöschen
  2. Toll sieht der aus, Christine!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen