5.12.09

Saure-Gurken-Tag

= Backtag.
Der Beste Ehemann hat gepatzt und Salz-Dill-Gurken gekauft! Überhaupt wurde schon gestern diskutiert, ob Katharina Jacob recht hat, die im Interview auf BR3 den Mann im allgemeinen in der Vorweihnachtszeit für überflüssig erklärte.
Bei uns stimmt das weitgehend - je nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet. Stimmungsmäßig - also so das "ich mag die Vorweihnachtszeit so gern, die Düfte, das draußen dunkel drinnen gemütlich warm, Mandarinen und Orangen, Glühwein und Plätzchen" - ist der Beste Ehemann da tatsächlich überflüssig bis störend. In praktischen Dingen allerdings gut zu brauchen und stellenweise unverzichtbar.
Zum Beispiel beim Montieren des Fleischwolfs für das Spritzgebäck - Frau Strickwerk schafft das einfach nie.

Danach verschwand er heute in die Stadt um sich weiter zu bilden und kam erst rechtzeitig zum Plätzchen probieren wieder.
Der Mittlere Sohn hat dafür geschickt, mit Spaß und tatkräftig geholfen.

Es wurde nur wenig gebacken, da letztes Jahr die Mengen kaum Absatz fanden. Die Lieblingssorten: Spritzgebäck, Schokoladenbrot und Linzer Sternchen. Dazu ein paar Makronen. Und ganz neu ausprobiert: Dominosteine. Geschmacklich hervorragend, optisch unter aller Kanone.

Jetzt ein deftig-Pikantes Abendessen: Fleischpflanzerl und Blumenkohlcurry. Und ein Bier. Prost!

Kommentare:

  1. ...bei uns wurde und wird heute auch gebacken....mache ich gar nicht gerne., allerdings für die kinder dann doch....
    liebe grüße
    annette

    AntwortenLöschen
  2. =) das kenne ich - das wurstbrot mit sauren gurken nach dem backen - einfach köstlich!

    AntwortenLöschen