27.5.13

Urlaub - Tag 18

Geburtstag.

Unspektakulär und gemütlich. Die SchwieMu hat einen Erdbeerkuchen gebacken, über den sie selbst sehr unglücklich war, weil der Boden auch beim zweiten Versuch zerbrach. Das hatte -wie immer- keinerlei Einfluss auf den Geschmack. Von meiner Schwester kamen kleine Mini-Guglhupfs und ich habe noch ein Crumble mit Rhabarber und Äpfeln beigesteuert. Kulinarisch bestens versorgt verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag und alle sind später wieder gegangen als erwartet.

So gings nahtlos in die Abendessen-Zubereitung, die wohlweislich aber eh schon einfach und unaufwändig geplant war: Zitronenhuhn vom Blech mit Ofenkartoffeln und Gemüse. Sommerliches Essen gegen die winterliche Stimmung draußen.
Keine Gäste außer Familie, denn eigentlich wären wir ja gar nicht da gewesen. Wie gut, denn das Wetter hätte uns eh einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.
(Ich glaub, so kalt war es noch nie an meinem Geburtstag...)

Die Geschenke wollte ich mir auf dem Wollefest kaufen. War ja nun nicht. Aber zwei schöne Blumensträuße und ein herrliches Tuch zieren die Kommode und das Geld wird aufbewahrt - der nächste Wollmarkt kommt bestimmt. Von den Söhnen kommt die Mark-Twain-Biografie - freu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen