14.5.13

Urlaub - Tag 6

Aufwachen bei - Sonne!



Ein paar graue Wolken stauen sich noch vor den Bergen, aber insgesamt überwiegt der blaue Himmel. Der Plan für heute: auf den Berg.

Wir fahren zum Wolfgangsee nach Gschwendt und dort auf die Mautstraße zur Schwarzeneck-Alm und Niedergaden-Alm. Auf dem Parkplatz unterhalb der Alm  das Auto abstellen und loslaufen. Es ist kalt, aber recht sonnig. Wir gehen relativ steil durch den Wald auf die Bleckwand-Hütte (erwartungsgemäß noch geschlossen). Fantastischer Ausblick auf den Wolfgangsee und den Schafberg (und noch andere Berge, die wir nicht kennen). Weiter gehts zum Gipfel. Wirklich steil und ziemlich unebener Weg - der Beste Ehemann hasst solche Wege. Zum Glück ist es nicht weit - nach einer weiteren halben Stunden sind wir am Gipfelkreuz. Der Wind ist kalt, die Sonne hat sich verzogen - aber rundherum ein fantastisches Panorama, klare Sicht nach allen Seiten.

Von der Bleckwandhütte auf Schafberg und Wolfgangsee

Gleicher Ausblick von Gipfel

Gipfel

und die andere Richtung


beim Abstieg



Schade, dass es so kühl ist. Ich war ganz auf eine längere Pause in der Sonne eingestellt. Der Beste Ehemann wiederum ist ganz froh, dass die Pause nicht so lang ausfällt. Wir gehen ein Stück den Grat entlang und dann - schon wieder sehr steil und uneben - durch den Wald abwärts zur Niedergaden-Alm. Dann ist es nur noch ein kurzes Stück auf der Straße zum Auto zurück.
Insgesamt: knappe zwei Stunden Weg, etwa 400 Höhenmeter. Sehr angenehme Anstrengung.

Alle Almen haben noch zu. Wir suchen also eine Einkehr im Tal und finden zum Mostbauern in Strobl.  Inzwischen scheint die Sonne wieder ausdauernd und warm. Wir sitzen in einem urigen Gastgarten und bekommen ein dermaßen üppiges Bratenbrot serviert, dass wir fast kapitulieren vor der Menge.

Es ist noch früh am Nachmittag, wir könnten noch einiges anschauen am Wolfgangsee, entscheiden uns aber für die Terrasse der Pension. Ich spinne den ganzen verbliebenen Nachmittag mit Blick auf den See. Es ist gar nicht so arg warm - hier bläst immer ein kräftiger Wind, fast wie am Meer. Aber das ist mir grade recht.
mein "Spinnblick"

Ein Krimi fertig gelesen, einer fertig gehört: Viveca Sten - "Tödlicher Mittsommer" und "Die Toten von Sandhamn".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen